Augen auf beim Schlagzeugkauf

Augen auf beim Schlagzeugkauf

Inhalt:
~ 1. Informationen
~ 2. Kaufen
~ 3. Pflege und Wartung

1. INFORTMATIONEN

Hier erfährst du grundlegende Informationen zu einem Schlagzeug und worauf du beim Kauf achten solltest.Ein Schlagzeug besteht aus verschiedenen Trommeln (Toms, Snaredrum, Bassdrum), aus Becken (“Klangteller” oft mit Bronze legiert), Hardware (Stative, Fußmaschine, Hocker), Felle (werden auf die Trommeln gespannt) und passend dazu Drumsticks (Holzstöcker).

Trommeln:
Es gibt viele verschiedene Arten von Trommeln. Die Größen (Durchmesser und Tiefe der Kessel) werden immer in Zoll (“) angegeben. Zu Beginn sollte ein Schlagzeug möglichst aus folgenden Trommeln bestehen: Bassdrum, Snaredrum, 2 Hängetoms (oder TomToms genannt) und einer Standtom (Floortom).Wenn die zweite Hängetom fehlen sollte, dann ist diese Trommel die Trommel auf die man am ehesten verzichten kann.Mögliche Größen für den Start wären: Bassdrum (“große Trommel”) (20″x18″; 20″x20″; 22″x18″; 22″x20″)Snaredrum (“kleine Trommel”) (14″x5,5″)Tom 1 (10″x8″, 12″x8″)Tom 2 (12″x8″, 13″x9″)Standtom (14″x14″, 16″x14″, 16″x16″, 18″x16″)Wichtig: Tom 1, Tom 2 und die Standtom sollte verschiedene Größen haben.Trommeln bestehen meistens aus Holz. Das Sound des Schlagzeuges hängt von dem jeweiligen Material ab. Bei Musikhändler “Thomann” hat auf seiner Website einen Online-Ratgeber zu den verschiedenen Holzarten (hier).Snaredrums bestehen oft auch aus Stahl, Metall, Aluminium oder Bronze. An Snaredrums ist am unteren Fell (Resonanzfell) ein sogenannter Snareteppich monitert. Dieser lässt sich mit einem Hebel an und aus schalten. Marken mit denen man in der Regel nichts falsch machen kann: Handmade Custom Drums, Pearl, Tama, Mapex, Sonor, DW

Becken:
Ein Schlagzeug sollte am Anfang mindestens folgende Becken besitzen:Eine Hi-Hat (besteht aus zwei Becken), ein Ridebecken und ein Crashbecken.Zusätzliche Becken wären zum Beispiel: Splash, China, Stack, Gong, oZone.Mögliche Größen für den Start:Hi-Hat (besteht aus einem “Top”- und einem “Bottom”-Becken): 14″Ridebecken: 20″, 18″, 21″, 22″Crashbecken: 16″, 14″, 17″, 18″Marken mit denen man in der Regel nichts falsch machen kann:Paiste, Meinl, Sabian, Zildjian
HardwareZur Hardware eines Schlagzeuges zählen die Beckenständer, die Tomhalterungen, das Snarestativ, die Fußmaschine und der Hocker.Doppelstrebige Stative halten besser. (Marken: siehe Schlagzeugmarken).

Felle:
Die Schlagzeugfelle (“Drumheads”) werden auf die Trommeln, mit Hilfe eines Spannreifens (“Rim”) und Stimmschrauben, gespannt. Hierbei unterscheidet man zwischen Schlagfellen (oben) und Resonanzfellen (unten; bei der Bassdrum auch “Frontfell” genannt).Schlagfelle sind haltbarer und stabiler als Resonanzfelle.Man unterscheidet zwischen einlagigen und doppellagigen Fellen. Außerdem gibt es beschichtete- (weiß oder schwarz; “coated”) und durchsichtige (“clear”) Felle. Dämpfungsringe und Moongel helfen störende Obertöne zu entfernen. Alternativ kannst du auch Gaffer tape und/oder Taschentücher oder Bierdeckel auf die Felle kleben.Gut zu wissen:Wenn du ein günstiges und/oder ein gebrauchtes Schlagzeug kaufst, dann kannst du dieses mit neuen Fellen deutlich aufwerten. Dies stellt meist einen guten Kompromiss dar, wenn ein neues Schlagzeug eine finanzielle Hürde ist.Marken mit denen du nichts falsch machen kannst:Remo, Evans, Aquarian.

Drumsticks:
Ähnlich wie beim Schlagzeug gibt es auch bei den Drumsticks verschiedene Holzarten. Außerdem werden Sticks in verschiedenen Längen und Durchmesser produziert. Die Köpfe der Sticks sind entweder aus Nylon (Plastikkopf) oder aus einem Holztip.Marken mit denen du bei Drumsticks nichts verkehrt machen kannst:Vic Firth, Rohema, Agner, Wincent
ShellsetDer Kauf eines Shellsets beinhaltet lediglich die Kessel des Schlagzeuges ohne Becken und Hardware.

2. KAUFEN
Du hast dich ausreichend informiert und möchtest nun endlich ein Schlagzeug kaufen?Hier erhältst du einige Adressen:Musikhaus ThomannMusik ProduktivPPC Musicbei deinem lokalen MusikhändlereBay oder eBay KleinanzeigenDrummerforumSuche bei Facebook in verschiedenen Musiker- und Schlagzeugergruppen.

3. PFLEGE UND WARTUNG
Damit ein Instrument möglichst lange hält, gibt es einfache und günstige Tricks zur Pflege und Wartung des Schlagzeuges.
Checkliste:1. Regelmäßig Staubputzen2. Becken polieren (HIER eine Seite mit Informationen zur Beckenpflege)3. Stimmen und regelmäßig Felle wechseln (HIER ein Video zum richtigen Stimmen eines Schlagzeuges)4. Trocken und bei konstanter Raumtemperatur lagern.5. Transport nur in Taschen oder Koffern (zum Beispiel von Ahead).